Geborgene Schätze - Bestattungssitten von der Jungsteinzeit bis ins Frühe Mittelalter

Im Segeum werden die Fundstücke aus mehr als 40 Grabhügeln der Bronze- und Hallstattzeit sowie Bestattungen aus der Glockenbecherkultur, der Urnenfelder- und der Merowingerzeit gezeigt. Die Dauerausstellung präsentiert eine Fotodokumentation, zahlreiche Grabbeigaben sowie interessante Keramiksonderformen (Vogelklapper, Drillingsgefäß, Trennwandschale etc.). Das Freigelände mit einer Grabhügelgruppe und einem Flechtwandhaus wird für museumspädagogische Aktionen genutzt. Ab 2011 präsentiert das Segeum eine weitere Dauerausstellung, in der Bestattungssitten von der Jungsteinzeit bis ins Mittelalter anhand von Inszenierungen anschaulich dargestellt werden.

Alte Schule
Sulzfelder Str. 3
97340 Segnitz
Telefon 09332-591595
(Tourist Information Marktbreit)
www.museum-segeum.de

 

 

Mitte Januar bis Ende November So. 14:00 - 17:00 Uhr
und ganzjährig nach Vereinbarung mit Telefon 09332-591595

Erwachsene ab 18 Jahren 2 EUR
Studenten, Senioren, Behinderte 1 EUR
Kinder, Jugendliche bis 17 Jahre freier Eintritt
Gruppenführungen bis 20 Personen 20 EUR
Schulklassen 10 EUR