Iphofen |  23.03.2019 | 10:00 Uhr | Touristisch interessant Kultur

Sonderausstellung "Ausgegraben - Das Projekt Dorfarchäologie Mönchsondheim"

w Wöchentliche Veranstaltung

Die Sonderausstellung "Ausgegraben - Das Projekt Dorfarchäologie Mönchsondheim" im Kirchenburgmuseum im Iphöfer Stadtteil Mönchsondheim wurde verlängert und ist noch bis zum 22. April 2019 zu sehen.

Die archäologische Erforschung noch bestehender Dörfer ist aufgrund ihrer Seltenheit von hoher wissenschaftlicher Bedeutung. Seit Mitte der 1990er Jahre bemüht sich das Kirchenburgmuseum in seiner Forschung über die ländliche Kultur und Alltagswelt in seinem Projekt "Dorfarchäologie" auch um die nicht sichtbaren Zeugnisse der Vergangenheit und damit um die mittelalterliche und vorgeschichtliche Besiedllung Mönchsondheims.

In mehreren Grabungen, unter anderem um die Kirchenburg oder im Innenhof des historischen Gasthauses, konnten einfach und hochwertige Gebrauchsgegenstände wie Haushaltskeramik oder ein Spielstein aus Geweih geborgen werden. Was diese Funde über das Leben im Dorf und auf der Kirchenburg aussagen, erfahren Sie in dieser Sonderausstellung.

Veranstalter
Kirchenburgmuseum Mönchsondheim

Veranstaltungsort:

Iphofen-Mönchsondheim

Kirchenburgmuseum

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Sonntag 10:00 - 18:00 Uhr

Kosten / Eintritt:

Erwachsene 5,00 €

Kinder & Jugendliche 6 bis 18 Jahre 1,00 €

Kinder unter 6 Jahre frei

Familienkarte 11,00 €

Ihr Ansprechpartner

Kirchenburgmuseum Mönchsondheim

An der Kirchenburg 5

97346 Iphofen-Mönchsondheim

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.